Der Name Sarrasani

Sarrasani – ein Name so klang- wie geheimnisvoll. Fremdartig und überhaupt nicht deutsch. Dabei ist Sarrasani ein deutscher Circus. Sein Gründer Hans Erdmann Franz Stosch stammte aus der preußischen Provinz Posen und begeisterte als Dressurclown Giovanni Sarrasani seine Zuschauer. 1901 gründete er im sächsischen Radebeul dann den Circus Sarrasani, der seine Weltpremiere am 30. März 1902 in Meißen hatte. Von dort aus wollte Stosch die Welt erobern. Warum er dafür den Künstler- und Circusnamen Sarrasani wählte, ist heute noch ein Geheimnis, das Stosch mit in sein Grab nahm. Der Autor und Sarrasani-Biograf Ernst Günther vermutet, dass der Name Sarrasani einen italienischfranzösischen Ursprung hat. Ende des 19. Jahrhunderts waren vor allem italienische Artisten, oder solche mit italienischen Namen, international hoch angesehen. Besonders in Russland sahen und hörten die Menschen mit Vorliebe italienischen Künstlern zu. Und das Reich des Zaren stand auf Stoschs Eroberungsliste ganz oben.

Also übersetzte er seinen Vornamen Hans ins Italienische. Wie er auf Sarrasani kam, kann nur vermutet werden; denn eine italienische Artistenfamilie gleichen Namens existierte offenbar nicht. Als eifriger Zeitungsleser dürfte Stosch den populärsten Fortsetzungsroman seiner Zeit verschlungen haben: „Sarrasine“ des französischen Schriftstellers Honoré de Balzac. Ein Name, der ähnlich klingt wie Sarrasani. Womöglich identifizierte sich Stosch mit dem Romanhelden: Gleich ihm zog auch Sarrasine das freie Künstlerleben den bürgerlichen Zwängen vor. Ein einprägsamer Künstlername ist die halbe Gage, sagt der Artist. Sprachwissenschaftler stellten 1990 fest, dass Sarrasani einer von nur zwei deutschen Circusnamen sei, der alle psychologischen Wirkungsaspekte in sich vereine und ausreichend geheimnisvoll sowie markant klänge.

Dinnershow

Neue Spielzeit beginnt am 17. November 2015: „Elements I: air et terre“

Dinnershow

Die Kraft der Erde, die Leichtigkeit der Luft – die zwei Elemente werden in der kommenden Sarrasani-Saison die Hauptrolle spielen. Premiere der neuen Dinner-Show „Elements I: air et terre“ ist am 17. November 2015. Die Show ist der erste Teil einer Trilogie, bei der sich in den kommenden Jahren alles um die vier grundlegenden Elemente Erde, Wasser, Feuer und Luft drehen wird. Freuen Sie sich auf kunstvolle, verblüffende, atemberaubende Darbietungen und ein exklusives Vier-Gänge-Menü – alles im Zeichen von Erde und Luft.

Feuer, Wasser, Erde und Luft: In der Antike waren die vier Elemente die Grundlage für alles, was in der Welt existiert. Sie wurden als die Bausteine des Lebens angesehen, und auch heute verkörpern die Elemente für uns Kraft und Stärke, aber auch Leichtigkeit, Unbeschwertheit und einen Hauch von Mystik. Sarrasani widmet seine Dinner-Shows den alles bestimmenden Elementen und macht sie zum Mittelpunkt einer Spielzeit-Trilogie: In der kommenden Saison dreht sich auf der Trocadero-Bühne alles um Erde und Luft, die Show heißt dementsprechend „Elements I: air et terre“. Die Spielzeit 2016/17 steht dann ganz im Zeichen von Feuer und Wasser: „Elements II: le feu et l‘eau“. Noch ein Jahr später, also 2017/18, wird die Spielzeit alle vier Elemente zusammenbringen. Die Show ist auch ohne das Menü (Cateringanteil 23 Euro) buchbar. Die Buchung von Trocadero Tickets ohne Menü können Sie direkt vor Ort bei uns am Wiener Platz vornehmen.

Besucher des Sarrasani Trocadero Dinner Variétheaters können sich auf ebenso furiose und atemberaubende wie verzaubernd-mystische Darbietungen freuen. Akrobatik, Artistik, Tanz und Comedy – alles wird sich an den vier Elementen orientieren. Für die diesjährige Spielzeit, die am 17. November Premiere feiert, hat Unternehmenschef und Starmagier André Sarrasani ein gewohnt hochkarätiges Ensemble verpflichtet, das „Erde“ und „Luft“ auf künstlerische Art interpretieren und darstellen wird. Auch das viergängige Gourmet-Menu von Starkoch Mirko Reeh wird sich an die Elemente anlehnen.

Gespielt wird auch in dieser Saison auf dem bei den Sarrasani-Gästen äußerst beliebten Wiener Platz am Dresdner Hauptbahnhof: Die Zuschauer wissen die hervorragende Anbindung des Platzes an den öffentlichen Nahverkehr und die guten Parkmöglichkeiten ebenso zu schätzen wie die zentrale Lage. Die Spielzeit dauert bis 14. Februar 2016. 

Über unseren Partner 8x8 bieten wir Ihnen gegen einen Aufpreis unseren Chauffeurservice für den gebuchten Showtag (An-und Abreise) an, der direkt vor Ort oder telefonisch vorab gebucht werden kann. Bitte nutzen Sie bei eigenständiger Anreise die ausgewiesenen Parkplätze gegenüber dem Wiener Platz (Kosten 2 Euro am Show-Abend).

Das Menü der Spielsaison 2015/2016 im Sarrasani Trocadero

In Kürze erfahren Sie hier mehr über das Menü der kommenden Spielsaison.

Getränkepauschale

Sie haben sich dafür entschieden, Ihre Familie, Freunde, Bekannte, Geschäftspartner oder Kunden in das Sarrasani Trocadero einzuladen? Dann runden Sie diesen Abend mit unserem All-Inklusive-Angebot ab.

Zusätzlich zur Eintrittskarte können Sie zwischen drei Getränkepauschalen wählen. Die Pauschalen beinhalten Getränke ohne Mengenbegrenzung.
 

Getränkepauschale 1 – 25,90 Euro pro Person


Aperitif
Sekt Dresdener Engel rosé

Weisswein
2012 Fleur De D´Artagnan Blanc, Côtes de Gascogne

Alkohlfreier Weisswein
Natureo Free, Miguel Torres, Spanien

Rosewein
2012 Fleur De D´Artagnan Rosé, Cótes de Gascogne

Rotwein
2012 Cheval D´Or Merlot Vielles Vignes, Vin de Pays d´Oc

Biere
Freiberger Premium Pils, Freibergisch Schwarzes Bergbier, Paulaner Hefeweißbier, Freiberger Radler, Freiberger Alkoholfrei

Pepsi Cola, Miranda, 7Up 

Oppacher Mineralquellen
Classic, Still, Indian Tonic Water, Indian Bitter Lemon, Ginger Ale

Heide Säfte
Orange, Apfel, Kirsch, Banane, Grapefruit

Kaffee / Espresso / Cappuccino / Tee


Getränkepauschale 2 – 29,90 Euro pro Person 

Aperitif
Sekt Dresdener Engel rosé 

Weissweine
Cuvée Edition Trocadero, Prinz zur Lippe, Sachsen
2012 Cuvée H WEISS, Weinhaus Hoflößnitz, Sachsen
2012 Fleur De D´Artagnan Blanc, Côtes de Gascogne

Alkohlfreier Weisswein
Natureo Free, Miguel Torres, Spanien

Rosewein
2012 Fleur De D´Artagnan Rosé, Côtes de Gascogne
2012 Cuvée H ROSÉ, Weinhaus Hoflößniz, Sachsen

Rotweine
2012 Cuvée H ROT, Weinhaus Hoflößnitz, Sachsen
2012 Cheval D´Or Merlot Vielles Vignes, Vin de Pays d´Oc
2011 La Maestrelle Antinori-Santa Cristina, Toskana

Biere
Freiberger Premium Pils, Freibergisch Schwarzes Bergbier, Paulaner Hefeweißbier, Freiberger Radler, Freiberger Alkoholfrei 

Pepsi Cola, Miranda, 7Up 

Oppacher Mineralquellen
Classic, Still, Indian Tonic Water, Indian Bitter Lemon, Ginger Ale

Heide Säfte
Orange, Apfel, Tomate, Maracuja, Kirsch, Banane, Grapefruit

Kaffee / Espresso / Cappuccino / Tee


Getränkepauschale 3 – 49,90 Euro pro Person

Aperitif
Champagnerempfang 

Weissweine
2011 Riesling QbA trocken, Weingut Schloß Proschwitz, Sachsen
2011 Grauburgunder Kabinett trocken, Schloß Wackerbarth, Sachsen
2009 Mouton Cadet, Baron Philippe de Rothschild, Bordeaux


Alkohlfreier Weisswein
Natureo Free, Miguel Torres, Spanien

Rosewein
2012 Rosé, Schloß Proschwitz, Sachsen
2012 Cuvée H ROSÉ, Weinhaus Hoflößnitz, Sachsen

Rotwein
2009 Dornfelder Edition Meissen, Weingut Schloss Proschwitz
2008 Brunello di Montalcino DOCG, Argiano, Toskana
2012 Puro Corte, Dieter Meier, Agrelo Alto, Argentinien 

Biere
Freiberger Premium Pils, Freibergisch Schwarzes Bergbier, Paulaner Hefeweißbier, Kristall und Dunkles Weißbier, Freiberger Radler, Freiberger Alkoholfrei 

Pepsi Cola, Miranda, 7Up 

Oppacher Mineralquellen
Classic, Wtill, Indian Tonic Water, Indian Bitter Lemon, Ginger Ale

Heide Säfte
Orange, Apfel, Tomate, Maracuja, Kirsch, Banane, Grapefruit

Kaffee / Espresso / Cappuccino / Tee

Die Getränkepauschalen gelten pro Person und bis 30 Minuten nach Showende. Änderungen vorbehalten.

Tickets

Sichern Sie sich Ihr Ticket für ein unvergessliches Show-Erlebnis:
Sarrasani-Tickets

Mirko Reeh

Mirko Reeh

Hier erfahren Sie mehr über Mirko Reeh, sein Restaurant und seine Kochkurse:
www.mirko-reeh.com